Chronik

Chronik des Obst- und Gartenbauvereins Ellwangen e.V.

  1. August 1900
    Gründung des “Obstbau-Vereins Ellwangen” im Gasthaus Rotochsenkeller mit 48 Mitgliedern. Erster Vorstand ist Postobersek­retär Franz Köberle, sein Stellvertreter Baumwart Wilhelm Widmann.

1909
Gründung der “Obstbau-Brennerei-Gesellschaft” mit 40 Mit­gliedern. Einrichtung einer Brennerei im Kellerhaus vor dem Felsenkeller von Wilhelm Widmann in der Freigasse

1932
Neuer Vorstand wird Oberlehrer August Günther

1935
Der Verein wird im Dritten Reich in die “Kreis- und Obstbauern­schaft” eingegliedert.

  1. Juni 1947
    Der “Obst- und Gartenbauverein Ellwangen” (OGV) wird neu orga­nisiert und hat 120 Mitglieder. Studienrat Fridolin Gebhard ist neuer Vorstand.
  2. Sept. –  02. Okt. 1950
    Große Kreisobstausstellung im BAG-Neubau und in der Städt. Turnhalle.

1955
Erich Wagner wird zum Vorstand gewählt. Er leitet den Verein 30 Jahre.

1985
Franz Wagner wird zum Vorstand gewählt. Er behält dieses Ehrenamt ebenfalls 30 Jahre. Erich Wagner wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

  1. Juni 1991
    Der Kreislehrgarten im ehemaligen Gemüsegarten des Kreis-krankenhauses wird eröffnet. An diesem Projekt ist der OGV -Ellwangen stark engagiert.

1999
Die Virngrundklinik kündigt den Pachtvertrag für den Lehrgarten zum Jahresende. Er muss einem Klinikneubau weichen. Ein herber Schlag für den Verein.

  1. Okt. – 08. Okt. 2000
    Jubiläumsfeiern zum 100-jährigen Bestehen des Vereins, zusammen mit dem Kreis- Obst- und Gartenbautag und einer großen Obst-, Gemüse- und Blumenausstellung. Konrad Kugelart verfasst eine Chronik zur 100-jährigen Geschichte des Vereins.

2003
Die Obst- und Gartenbauvereine Ellwangen, Rainau, Hüttlingen und Jagstzell gründen gemeinsam den “Regionalen Lehrgarten”. Auf einem 16 Ar großen Grundstück beim Schloß ob Ellwangen, neben der Schloßgaststätte, werden am 12.04.2003 ca. 40 Hochstämme und verschiedene Frucht­gehölze gepflanzt.

2005
Nach 30 Jahren als Vorstand gibt Franz Wagner dieses Amt ab. Ein Team, bestehend aus dem 2. Vorsitzenden Uwe Morlok, Schriftführer Eugen Manz und Kassierer Horst Göhler, übernimmt den gemeinsamen Vorsitz. Franz Wagner wird zum Ehren­vorsitzenden ernannt.

  1. Juni 2005
    Der “Regionale Lehrgarten” wird offiziell eröffnet.

2007
Ludwig Mayer wird zum 1. Vorsitzenden gewählt, der Gesamt­vorstand ist wieder komplett.

2010
Eugen Manz wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.

2012
Edgar Brenner wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Zur Anlegung eines Vereinsgartens hat der Verein ein Gartengrundstück mit ca. 260 m², ebenfalls neben der Schloßgaststätte, vom Staatl. Vermögens- und Hochbauamt Schwäb. Gmünd gepachtet. Ein Konzept zur Bepflanzung und Gestaltung wird erarbeitet.

  1. März / 31. März 2012 
    Der Vereinsgarten wird angelegt und mit 3 Reihen Spindelbäumen und Beerbüschen bepflanzt. In diesem soll z.B. gezeigt werden, wie man auch auf kleinem Grundstück einen Obstgarten anlegen kann, welche Obst- und Beersorten für unser Klima geeignet und gegen verschiedene Krankheiten resistent sind.

Die Aufzeichnungen von Konrad Kugelart zum 100. Vereinsjubiläum wurden teilweise verwendet.